Förderungen

Durch den Verein

Jedem Mitglied des Vereins wird pro Jahr eine standbegattete Königin, die er sich bei seinem jeweiligen Züchter kaufen kann gefördert.

Jeder Neueinsteiger bekommt von unserem Verein im ersten Jahr einen Ableger mit Königin zur Verfügung gestellt, die er unter Aufsicht im ersten Jahr betreuen kann. Sollte er sich dazu entschließen in die Imkerei einzusteigen darf er dieses Volk behalten.


Da die Anschaffung von so manchen Imkereigeräten durchaus mit hohen Kosten verbunden sein kann, können unsere Jungimker natürlich auch gerne mal die Honigschleuder bzw. andere Geräte ausborgen.

 

EU-Neueinsteigerförderung

Die EU fördert jeden Neueinstieger mit einem Pauschalbetrag von €285,-

Voraussetzung für die Förderung sind

  1. der Kauf eines "Neueinsteiger Paketes" bestehend aus
    1. 3 neue Magazinbeuten bestehend aus mind.
      • Bodenbrett
      • 2 Zargen (Zander, Einheitsmaß, Flachzarge, Breitwabe, Langstroth, Dadant
      • den dazugehörigen Rähmchen
      • Deckel
    2. 3 Schwärmen
    3. 3 Reinzuchtköniginnen
    4. eine Sach- oder Lehrbuch zum Thema Imkerei (Zeitschriften sind nicht zulässig)
  2. der Besuch eines Grundkurses im Ausmaß von mind. 16 Bildungseinheiten
  3. der Verbandsbeitritt (darf max. 24 Monate vor dem Einreichdatum liegen)

Die Förderung wird nur für das Gesamtpaket ausbezahlt. Sollten weniger als die geforderten Dinge nachgewiesen werden, z. B. nur 2 anstatt 3 Beuten, wird keine Förderung ausbezahlt, auch kein reduzierter Anteil davon!

 

EU-Kleingeräteförderung

Kleingeräteförderung bei Teilname am Qualitätsprogramm

Was wird gefördert?

  • Lagergefäße aus Edelstahl
  • Honigauftaugeräte
  • Honigrührgeräte
  • Abfülltöpfe aus Edelstahl
  • Raumtrocknungsgeräte
  • Schleudern aus lebensmittelechtem Edelstahl
  • Entdeckelungsgestell
  • Eichfähige Waagen, die zur Kontrolle der Füllmenge lt. Fertigpackungsverornung geeignet sind
  • Refraktometer
  • Kunduktometer
  • Pollentrockner
  • Pollenreiniger
  • Wachsschmelzer
  • Zargentransportroller
  • Stockwaagen
  • Gelee Royal Pumpe
  • Hubwagen
  • Wachspressen zur Mittelwandherstellung für den Eigengebrauch

Höhe der Förderung:

Maximal 48% der Anschaffungskosten

Das förderfähige Gesamtinvestitionsvolumen beträgt mindestens € 400.- Es müssen also Geräte im Wert von mindestens 400.- gekauft werden. Diese Summe ist unabhängig von der Betriebsgröße.

Ab 14 bewirtschafteten Völkern beträgt das förderfähige Gesamtvolumen (Summe der Kosten aller förderbaren Geräte) maximal 30.- pro Volk.

Dazu ein Rechenbeispiel: bei einem Imker mit 30 Völkern werden max. € 900.- (30 Völker x 30 Euro) für die Förderung berücksichtigt, davon werden 48% (= € 432.-) gefördert. Liegt der Betrag in diesem Beispiel darunter, wird die Förderhöhe von den tatsächlichen Kosten berechnet.)

Für Imker die weniger als 14 Völker bewirtschaften wird zur Berechnung des förderbaren Anteils, maximal 400.- förderfähiges Gesamtvolumen berücksichtigt. (Daraus ergibt sich ein Förderbetrag von 192.- (48 % von 400.-))

Die Ermittlung der förderfähigen Kosten erfolgt aufgrund der durch Originalbelege (Rechnungen) nachgewiesenen Kosten.

 

Landesförderung

Im Rahmen der Förderung des Landes Oberösterreich 2009 wird wiederum der Erwerb von Reinzuchtköniginnen unterstützt.

Gefördert wird der Ankauf von mindestens zwei Reinzuchtköniginnen, die von leistungsgeprüften und zuchtwertgeschätzten Eltern abstammen und auf den anerkannten Zuchtverbands-Belegstellen (Gamsfeld, Grünau, Hinterstoder) begattet wurden. Die Königinnen werden auch beim Kauf von Ablegern mit RZK gefördert, der Rechnungsbetrag für die Königinnen muss dafür gesondert ausgewiesen werden!

Förderbetrag: € 8,00 je Königin